Rheinpfalz Revisited: Stumpfwald

teufti

    “Das Volk erzählt, der Teufel habe sich aus Felsblöcken diesen Tisch gezimmert und hieher gestellt, um seine Mahlzeiten darauf zu halten.” (August Becker)

Ob er sich mit der Sandstein-Spielerei vielleicht an einer Miniatur des (weit weit entfernten) Hinterweidenthaler Teufelstischs versuchte – das wird wohl das Geheimnis des unbekannten Wanderers/Bikers bleiben.

Oder sollen die Steinmanderl auf dem Barbarossa-Radweg im Stumpfwald zwischen Dreibornkopf und Lindenkopf als Wegzeichen auf die Eidechsen hinweisen, die am nahen Hang sonder Zahl im dürren Laub rascheln?